Was genau ist BigData?

By Juli 3, 2012 Aktuelles No Comments

bigdata.PNG-640ba056

BigData? Ein weiteres Buzzword auf dem Gartner Hypecycle?

Was steck eigentlich hinter dem schwammigen Begriff?

Im Allgemeinen werden darin große Datenmengen verstanden – doch ist ein Rohdaten Kinofilm mit 4 Terrabyte Datenspeicher BigData? Ist eine Zahl mit 10 Stellen BigData? Jein. Denn die Datengröße muss nicht zu Bigdata führen!

Es geht darum, welche Daten in welchem Zeitabschnitt verarbeitet werden müssen. Es geht darum, dass die Daten die heutige Technik überfordern!

Der Stromverbrauch von einem Haushalt besteht aus einer Zahl pro Datensatz, der Stromverbrauch von 80 Millionen Haushalten besteht aus 80 Millionen Datensätze pro 15 Minuten Abrufzyklus. Diese Daten können zwar gespeichert werden – Analyse is heute nicht möglich.

Hier kommt BigData in’s Spiel.

Was macht man nun mit den ‘großen Daten’ ?

Kurz gefasst, lässt sich BigData darauf reduzieren, Zusammenhänge aus bestehenden Daten abzulesen. Beispielsweise habe ich in einem Vortrag der TNG Technologieberatung gehört, wie ein deutsche Telefonkonzern aus Fehlerprotokollen ablesen kann, dass der heimische Internetzugang bald ausfallen wird. In Detail werden Routerfehler frühzeitig erkannt – und zwar bevor es der Kunde selbst merkt!

Ein klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz!

Auf Ihr Geschäft lässt sich dieses Modell übertragen : Welche Informationen können Sie einsammeln und was lässt sich daraus theoretisch ablesen? Auf viele Möglichkeiten stößt man erst während der Auswertung, doch im Allgemeinen geht es um Mustererkennung, finden von gleichen Vorfällen und dem Treffen von Vorraussagen.

BigData ist ein Thema für die Zukunft. Machen Sie sich jetzt schon Gedanken.

Leave a Reply